HTML5 – flexibel, barrierefrei, kompatibel?

Die ursprüngliche Hypertext Markup Language wurde zur Darstellung statischer Inhalte wie Texte, Bilder und Hyperlinks mittels eines Browsers entwickelt. Jedoch wird im Zeitalter von multimedialen Dateien seit einiger Zeit an der der fünften Generation der HTML-Sprache gearbeitet. Vor allem die Wiedergabe von Audio, Video und interaktiven Inhalten bis hin zu diversen Spielen kristallisiert heutzutage als eine Selbstverständlichkeit für einen attraktiven Web-Auftritt heraus.

html5

Ziele von HTML5

Dieser neue Standard soll vorraussichtlich 2014 verabschiedet werden, aber was möchte HTML5 erreichen, was an den Vorgängern kritisiert wurde? Als Nachfolger des 2000 eingeführten XHTML 1.0 verfolgten die Entwickler konsequent das Ziel einer Wiedergabe von dynamischen Inhalten wie Videos und Audiodateien innerhalb einer Homepage ohne Unterstützung eines notwendigen Plugins. Im Unterschied zur vorangegangenen Version wird nun versucht eine browserunabhängige Kodierung zu entwickeln, um vor allem die Darstellung des selbigen Inhaltes auf verschiedensten mobilen Endgeräten gleichartig zu interpretieren.

Funktionsweise und Anwendung

Neben Java Script und CSS stellt die gegenseitige Unterstützung und Verwendung mit bestehenden Standards eine Grundlage zur Funktionsweise dar. Dabei werden bekannte CSS-Befehle als semantische Funktionen verwendet, sodass in Zukunft neue innovative Features erzielt werden können. Die Zuordnung und Gestaltung einer grafischen Oberfläche wird mittels der eigen dafür entwickelten Sprachen Canvas und SVG umgesetzt. Am Beispiel von Cloud Computing, in dem viele verschiedenartige Dateien gespeichert werden, ist eine browserunabhängige Wiedergabe von statischen und dynamischen Inhalten von oberster Bedeutung. Ebenfalls bringt HTML5 viele Vorteile bezüglich der Suchmaschinenoptimierung mit sich, sowie die Übersichtlichkeit im Quelltext durch eine deutlichere Strukturierung möglich ist. Somit wird bald eine Assoziation mit multimedialen Inhalten, interaktive Anwendungen und eindrucksvolle Grafikeffekte durch HTML5 unabdingbar und ist auf dem Weg ein Meilenstein zur standardisierten Darstellung von dynamischen Inhalten zu sein. Ob im Jahr 2014 mit der flächendeckenden Einführung von HTML5 zu rechnen ist, bleibt jedoch noch offen.

Bildquelle: w3.org